Tägliches Leben

Living in Europe | Access to the culture of the host country/language courses, Banking | Germany

Auf den folgenden Seiten finden Sie grundsätzliche Informationen zum täglichen Leben in Deutschland. Bitte beachten Sie, dass wir an dieser Stelle nicht auf alle Aspekte des täglichen Lebens eingehen können. Weiterführende Informationen finden Sie unter den unten angegebenen Links.

Wenn Sie länger in Deutschland bleiben, regelmäßig Gehalt oder ein Stipendium beziehen und Miete bezahlen müssen, ist es sinnvoll, möglichst bald ein Girokonto bei einer Bank zu eröffnen. Ein Girokonto können Sie in jeder Bank- oder Sparkassenfiliale eröffnen. Sie benötigen dafür Ihren Pass oder Personalausweis und die Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamts. Einige Banken verlangen zusätzlich die Aufenthaltserlaubnis des Ausländeramts.

Die Banken unterscheiden sich in ihren Angeboten und Leistungen kaum, jedoch in den Gebühren. Deshalb sollten Sie sich vorher informieren. Zu Ihrem Girokonto erhalten Sie eine EuroCheque-Karte (ECKarte), mit der Sie an den Geldautomaten der eigenen Bank kostenlos und an Geldautomaten anderer Banken gegen Gebühren Geld abheben können. Die Banken sind meist montags bis freitags zwischen 8:30 und 16:00 Uhr geöffnet.

Geldüberweisungen aus dem Ausland können teuer sein. Sie sollten sich vorher bei Ihrer Heimatbank über die entsprechenden Konditionen erkundigen und eventuell eine Bank in Deutschland wählen, die mit Ihrer Heimatbank kooperiert.

Neben Bargeld akzeptieren die meisten Geschäfte, Restaurants und Firmen EC-Karten und Kreditkarten. Kleinere Beträge, zum Beispiel in Cafés, werden meist in bar bezahlt.

Das deutsche Stromnetz arbeitet mit 220 Volt und 50 Hertz Wechselstrom aus der Steckdose. Euronorm-Stecker passen auf alle Dosen. Je nach Herkunftsland sind mitunter Adapter und Transformatoren erforderlich.

Auf den Seiten von "Research in Germany" können Sie nachlesen, welche kulinarische Vielfalt die Küche in Deutschland zu bieten hat und welche Getränke und Speisen die Deutschen besonders lieben.

Deutschland ist ein Land mit vielen Feiertagen. Manche Feiertage gelten in ganz Deutschland, andere gibt es nur in bestimmten Bundesländern. An Feiertagen haben Geschäfte, Hochschulen und Behörden geschlossen, Busse und Bahnen fahren in der Regel nach Sonntagsfahrplan. Auf der Webseite des Bundesministeriums des Innern erhalten Sie weiterführende Informationen über nationale Feiertage in Deutschland.

Europaweiter Notruf 112

Die Notrufnummer 112 gilt nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern der EU. 112 ist die einheitliche europäische Notrufnummer. Sie kann vom Festnetz und vom Mobilfunknetz kostenlos angerufen werden. Wählen Sie die 112, um die Feuerwehr, einen Krankenwagen oder die Polizei zu rufen.

Wichtige Informationen für die Rettung:
  • Wer ruft an?
  • Was ist passiert?
  • Wo ist es passiert?
  • Wie viele Verletzte gibt es?

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Seite der Europäischen Kommission "112 in Germany".

Das Bundesministerium für Verkehr & digitale Infrastruktur stellt auf seiner Webseite eine ausführliche Information sowie mehrsprachige Merkblätter zur Gültigkeit ausländischer Führerscheine in der Bundesrepublik Deutschland bereit.

Einen umfassenden Überblick zu ausländischen Führerscheinen, ihrer Anerkennung in Deutschland sowie den Umtauschmodalitäten bietet auch der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC).

In Deutschland existiert ein gut ausgebautes System öffentlicher Verkehrsmittel. Mit der Deutschen Bahn und mit S-Bahnen, Bussen, Straßenbahnen und U-Bahnen erreichen Sie bequem die meisten Ziele. In vielen Städten gibt es außerdem gut ausgebaute Fahrradwege – wenn Sie gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, kann dies eine praktische Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln sein.


Die Deutsche Bahn verbindet im Nah-, Regional- und Fernverkehr alle größeren und auch die meisten kleineren Städte. Die Bahn bietet viele Sonderpreise und Sparmöglichkeiten an. Mit der BahnCard 50 beziehungsweise mit der BahnCard 25 erhalten Sie ein Jahr lang für jede Fahrkarte eine Ermäßigung von 50 % beziehungsweise 25 % des Fahrpreises. Außerdem gibt es Rabatte für Gruppen oder Frühbucher.

Kaufen Sie Ihre Fahrkarte am besten, bevor Sie in den Zug steigen. Sie können Fahrkarten zum Beispiel online im Internet buchen, im Bahnhof am Automaten oder am Fahrkartenschalter kaufen. Wenn Sie es besonders eilig haben, können Sie in den Fernzügen der Bahn Ihre Fahrkarten beim Zugbegleiter kaufen. Dies ist jedoch teurer. Bezahlen können Sie im Zug entweder bar oder per Kreditkarte. Einige Sonderangebote sind dort allerdings nicht erhältlich. Bitte beachten Sie: In Nahverkehrszügen und in der S-Bahn müssen Sie Ihre Fahrkarte immer vor der Abfahrt gelöst haben. Achten Sie daher darauf, dass Sie immer einen gültigen Fahrschein haben. Es gibt Kontrollen in Bussen und Bahnen, und das Fahren ohne gültigen Fahrschein ("Schwarzfahren") kann teuer werden. Für längere Strecken und am Wochenende sollten Sie eine Platzreservierung vornehmen, da die Züge auf bestimmten Strecken recht voll sein können.


Die Nahverkehrssysteme – Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen – sind in Deutschland gut ausgebaut. Gerade in größeren Städten kommen Sie tagsüber mit Bus und Bahn oft sogar schneller und bequemer ans Ziel als mit dem Auto. Fahrscheine können Sie meist an Automaten kaufen, die auf dem Bahnsteig oder in den Straßen- und U-Bahnen stehen; in Bussen können Sie sie auch oft beim Fahrer kaufen. Da dies von Stadt zu Stadt unterschiedlich ist, erkundigen Sie sich am besten vor Ort. Billiger als Einzelfahrscheine sind Mehrfahrtenkarten, die Sie meist ebenfalls am Automaten kaufen können. Wenn Sie längere Zeit an einem Ort sind und regelmäßig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, lohnt sich möglicherweise ein Wochen- oder Monatsticket. Diese bekommen Sie in den Verkaufsstellen der lokalen Verkehrsbetriebe, meist in der Nähe vom Bahnhof.


Taxi fahren ist in Deutschland relativ teuer und wird von vielen Menschen daher nur in besonderen Situationen genutzt – zum Beispiel nachts oder wenn man mit viel Gepäck unterwegs ist. Die Preise sind nach einer Tarifordnung festgelegt. Es werden ein fester Grundpreis plus die gefahrenen Kilometer berechnet. Das Taxameter, das in allen Taxen eingebaut ist, läuft während der Fahrt und zeigt am Ende den Gesamtpreis an. Es ist üblich, ein Trinkgeld zu geben, indem man den Betrag aufrundet.


Insbesondere bei längeren Strecken können die sogenannten "Mitfahrzentralen" eine Alternative zum öffentlichen Verkehrssystem sein. In den Mitfahrzentralen hinterlassen Autofahrer, die meist eine weitere Strecke fahren, ein Angebot für Mitfahrer. Die Angebote sind nach Strecke und Daten sortiert und können im Internet oder telefonisch erfragt werden. Man zahlt einen nach Entfernung festgesetzten Betrag an den Fahrer. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung der Mitfahrzentralen auf eigenes Risiko geschieht und die Mitfahrzentralen in der Regel nicht für Qualität und Zuverlässigkeit der Vermittlungen oder für Schäden haften.


Einige Fluggesellschaften bieten auf bestimmten Strecken Sonderpreise an. So kommt man bisweilen relativ günstig ins europäische Ausland, und sogar innerhalb Deutschlands sind die Angebote manchmal billiger als die Bahn. Innerhalb Deutschlands ist die Zeitersparnis jedoch aufgrund der Anfahrt und der Wartezeiten am Flughafen oft nicht sehr groß. Zu den Flughäfen kommen Sie aus größeren Städten meist bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln.


Wie in anderen europäischen Ländern auch, erhebt der Staat für die Benutzung von Rundfunk- und Fernsehgeräten einen Beitrag für die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. Pro Wohnung ist dieser Beitrag zu zahlen – egal wie viele Menschen dort leben und welche Rundfunkgeräte sie haben. Der Beitrag deckt alle Angebote auf allen Verbreitungswegen (Radio, Fernseher, Computer) ab. Wenn Sie nach Deutschland ziehen oder innerhalb Deutschlands umziehen, müssen Sie sich über die Informationsseite zum Rundfunkbeitrag online oder schriftlich per Formular anmelden.


Das Telefonnetz in Deutschland wird von der Deutschen Telekom betrieben. Neben der Deutschen Telekom gibt es mittlerweile auch zahlreiche andere Anbieter, die unter Umständen günstiger sein können. Die meisten Firmen bieten verschiedene Tarife und Leistungen an, zum Beispiel unterschiedliche Paketlösungen für Telefon und Internet. Ein Vergleich lohnt sich. Einen Festnetz-Telefonanschluss bei der Telekom können Sie in den Telekom-Läden (T-Punkten) anmelden oder abmelden, die Sie in fast allen Städten finden. Die Tarife für Telefongespräche können je nach Anbieter, Tageszeit und Entfernung sehr unterschiedlich sein. Über bestimmte Vorwahlen (Call by Call) können Sie im Privathaushalt günstigere Telefondienstanbieter als die Telekom nutzen; besonders ins Ausland können die Unterschiede erheblich sein. Auch bei den Mobilfunk-Anbietern gibt es zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichen Tarifen und Leistungen. Die meisten Firmen haben ebenfalls Läden in fast allen größeren Städten. Achten Sie auf die Vertragsdauer, bevor Sie einen Vertrag abschließen.

Alle Personen, die im Telefonbuch eingetragen sind, finden Sie im Internet. Oder Sie rufen die Telefonauskunft an. (Dieser Dienst ist kostenpflichtig und kann unter Umständen teuer werden):

  • Für Telefonnummern im Inland: 11 8 33
  • Für Telefonnummern im Inland mit Auskunft in englischer Sprache: 11 8 37
  • Für Telefonnummern im Ausland: 11 8 34

Im Branchentelefonbuch, den sogenannten "Gelben Seiten" finden Sie die Telefonnummern von Ärzten und Apotheken, Geschäften, Restaurants, Handwerkern und vieles mehr.

 

Weiterführende Informationen über Deutschland

  • www.tatsachen-ueber-deutschland.de
    Tatsachen über Deutschland ist ein Handbuch mit aktuellen und zuverlässigen Informationen über alle Bereiche des modernen Lebens in Deutschland – von Politik über Wirtschaft bis Kultur. Dazu Zahlen, Fakten und interessante Zeitreihen.
  • www.deutschland.de
    Das Deutschland-Portal ist der zentrale, nicht kommerzielle Eingang zu Deutschland im Netz. Es bietet kommentierte Linklisten in mehreren Sprachen, bündelt das deutsche Webangebot an qualitativ hochwertigen Internetportalen und ist die virtuelle internationale Visitenkarte der Bundesrepublik Deutschland.
  • Research in Germany
    Auf den Seiten von Research in Germany sind in der Rubrik "Entdecke Deutschland" zahlreiche Information über Deutschland zu finden.