Arbeiten im Ausland

Leaving Europe, Working in Europe | Job opportunities | Germany

Als deutsche Staatsangehörige sind Sie von der Arbeitsgenehmigungspflicht entbunden, wenn Sie in einem anderen EU-Mitgliedstaat / EWR-Staat oder der Schweiz arbeiten möchten. Hier gilt der Anspruch auf Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitnehmerfreizügigkeit. Rechtsgrundlage des Europarechts ist Art. 45 des Vertrages über die Arbeitsweisen der europäischen Union (AEUV) bzw. ein völkerrechtliches Abkommen mit der Schweiz vom 12. Juni 1999.

Deutsche, die einen Forschungsaufenthalt in einem Staat außerhalb dieses Raumes planen, also weder EU noch EWR noch Schweiz, müssen sich über die für sie geltenden Regelungen bei der Vertretung ihres Ziellandes in Deutschland erkundigen. Gleiches gilt für Personen mit anderen Staatsangehörigkeiten, die sich in Deutschland aufhalten, für Forschungsaufenthalte innerhalb und außerhalb Europas.

Empfänger von Stipendien benötigen in der Regel keine Arbeitserlaubnis. Für ihre Forschungstätigkeit im Ausland sind aber Visum und Aufenthaltserlaubnis erforderlich.

Für die Rückkehr nach Deutschland

Falls Sie sich in einem Angestelltenverhältnis an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung in Deutschland befinden und eine Forschungstätigkeit im Ausland durchführen wollen, müssen Sie berücksichtigen, dass bei Ihrer Rückkehr in ein Angestelltenverhältnis an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung in Deutschland eine Berücksichtigung Ihrer Forschungstätigkeit im Ausland bei tariflichen Ansprüchen (z. B. Lebensaltersstufe, Beschäftigungs- und Dienstzeiten, Bewährungszeiten) in der Regel nicht erfolgt.

Falls Sie sich in einem Beamtenverhältnis befinden und nach Ihrer Forschungstätigkeit im Ausland nach Deutschland zurückkehren, können entsprechende Auslandszeiten nur unter bestimmten Voraussetzungen berücksichtigt werden. Einzelheiten sollten vorab mit dem Dienstherrn geklärt werden. Besondere Regelungen (siehe Entsendungsrichtlinien - GMBl. 2005, S. 1073) gelten für Tätigkeiten bei europäischen Einrichtungen (z. B. EMBL).

Juristische Beratung in hochschul- und dienstrechtlichen Angelegenheiten (Fragen bei der Vertretung von Professoren, dienstrechtliche Fragen, die Beratung bei der erstmaligen Berufung auf eine Professur und steuer-, versicherungs- sowie beamtenversorgungsrechtliche Fragen) bietet der Deutsche Hochschulverband kostenpflichtig an.

 

Weiterführende Informationen

  • Akademische und berufliche Abschlüsse
    Grundsätze und Verfahren hinsichtlich der Anerkennung von Abschlüssen.
    The European gateway to recognition of academic and professional qualifications
  • EURAXESS - The European Services Network
    EURAXESS Services ist ein Netzwerk von über 200 Zentren in 40 europäischen Ländern. Die Zentren helfen Forschenden und ihren Familien bei der Planung und Organisation des Auslandaufenthaltes.
    Europäische Kommission
  • Ihr Europa
    Informationen zu Ihren Rechten und Möglichkeiten in der EU und dem Binnenmarkt sowie Ratschläge bezüglich der Ausübung dieser Rechte in der Praxis. Nützliches zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Studieren in einem anderen Mitgliedstaat erfahren, inkl. Steuern.
    Europäische Kommission
  • Freizügigkeit
    Information über die Übergangsregelungen für die Freizügigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern von, nach und zwischen den neuen Mitgliedstaaten
    Europäische Kommission
  • EURAXESS Links
    EURAXESS Links bietet interaktive Netzwerkdienste für europäische Forschende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende, die außerhalb Europas tätig sind. EURAXESS Links gibt es bislang in ASEAN, Brasilien, China VR, Indien, Japan, und Nordamerika. Die Initiative bietet europäischen Forschenden in diesen Regionen Informationen über europäische Forschungspolitik sowie Kooperationsmöglichkeiten mit Europa. Neben Diensten wie E-Mail-Benachrichtigungen, einem E-Newsletter und einem Internetforum werden regelmäßig Veranstaltungen für die Mitgliederinnen und Mitglieder organisiert.
    Europäische Kommission