Zollformalitäten

Living in Europe | Entry conditions/visas | Germany

 

  • REISEN INNERHALB DER EUROPÄISCHEN UNION

Bei der Einreise nach Deutschland aus einem EU-Mitgliedsstaat können Waren für den privaten Gerbrauch abgabenfrei mitgeführt werden.
Für bestimmte Waren kann es jedoch Einschränkungen geben.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: Reisen innerhalb der EU

 

  • EINREISE AUS EINEM NICHT-EU-STAAT

Die Zollformalitäten können sich unterscheiden je nachdem, ob man sich in Deutschland nur vorübergehend aufhalten möchte und seinen gewöhnlichen Wohnsitz in einem Nicht-EU-Staat beibehält oder man seinen gewöhnlichen Wohnsitz nach Deutschland verlegt:

 

Die meisten deutschen Flughäfen verfügen über einen grünen und einen roten Zollausgang.

Den grünen Ausgang sollten Sie benutzen, wenn Sie ausschließlich Waren mit sich führen, deren Neuwert 430 EUR nicht übersteigt.

Wenn Sie in Ihrem Reisegepäck Waren für den persönlichen Gebrauch mitführen, deren Neuwert über 430 Euro liegt, empfiehlt es sich, den roten Ausgang zu nehmen, um die Waren beim Zoll anzumelden und ggf. Einfuhrabgaben zu entrichten.

Grundsätzlich können die Einfuhrabgaben erlassen werden, wenn glaubwürdig erläutert werden kann, dass die folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Ihr Lebensmittelpunkt liegt in einem Nicht-EU-Staat;
  • Sie werden sich nur vorübergehend in Deutschland aufhalten;
  • die mitgebrachten Waren gehören zu Ihrer Berufsausrüstung, welche nach Beendigung Ihres Forschungsaufenthalts wieder vollständig ausgeführt wird.

 

Falls Sie aufgefordert werden, Zollabgaben zu entrichten, bewahren Sie alle Quittungen auf und stellen Sie direkt vor Ort einen Antrag auf Erlass oder Erstattung von Einfuhrabgaben. Der Antrag kann mit Hilfe des Zoll-Formulars 0223 oder auch formlos gestellt werden.
Weitere Informationen finden Sie unter Erlass- bzw. Erstattungsverfahren.

 

Bei einem Aufenthalt von bis zu 24 Monaten kann zudem das Zollverfahren der vorübergehenden Verwendung in Anspruch genommen werden, welches eine vollständige oder teilweise Einfuhrabgabenbefreiung ermöglicht.

 

Weiterführende Informationen:

 

 

 

  • POSTSENDUNGEN UND INTERNETBESTELLUNGEN AUS EINEM NICHT-EU-STAAT

Geschenksendungen von privaten Personen im Wert von bis zu 45 Euro sind abgabenfrei.

Bei einem Warenwert zwischen 45 Euro und 700 Euro werden für Geschenksendungen in der Regel pauschalisierte Abgabensätzen erhoben.

Weitere Informationen finden Sie unter: Sendungen aus einem Nicht-EU-Staat

 

Bei Internetbestellungen werden keine Zollabgaben erhoben, wenn der Warenwert unter 22 Euro liegt. Bei einem Warenwert zwischen 22 Euro und 150 Euro wird die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent bzw. 7 Prozent und ggf. die Verbrauchssteuer erhoben. Ab einem Warenwert von mehr als 150 Euro werden die Abgaben nach dem Zolltarif berechnet.

Weitere Informationen finden Sie unter: Internetbestellungen

 

Links